Coole Hollywood – Filme mit Thema Cannabis

Marihuana, Cannabis, Ganja, Gras, Mary Jane, Weed oder auch Ott wird die immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rückende heilige Medizinpflanze unserer Vorfahren unter anderem auch genannt. Cannabis ist wohl das gebräuchlichste Mittel gegen Stress und sorgt, ob allein oder mit den Freunden, meist für sehr gute Stimmung im Hause der Konsumenten.

Alle Cannabis – Genießer kennen dieses Gefühl: Es ist Feierabend, man hat gutes Gras zuhause und es läuft zu allem Glück auch noch einer der Lieblingsfilme im Programm seiner Wahl. Es gibt wenig in der Landschaft der hedonistischen Freuden, das so schön und dazu auch noch entspannend ist. Solche Momente sind wie Urlaub für die Seele und man kann sich, vorausgesetzt es läuft der passende Film, einfach mal wieder so richtig gesund lachen. Es ist einem in anderen Worten einfach mal wieder möglich in einer immer stärker leistungsorientierten Gesellschaft zu relaxen und die Sorgen des Alltags zu vergessen.

Welche Filme, in Verbindung mit Cannabis sind die Besten?

Diesbezüglich sind sich fast alle Konsumenten einig, es muss ein Film zum Thema Cannabis sein oder zumindest sollten die Helden des Films dem Konsum der Pflanze nicht abgeneigt sein. Zu den Klassikern gehören zum Beispiel Filme wie:

  • Easy Rider
  • Half Baked
  • Blow
  • Mr Nice
  • The Big Lebowski
  • Friday
  • So High
  • Kids
  • Lammbock
  • Grasgeflüster
  • Ey Mann – Wo ist mein Auto

Natürlich können an dieser Stelle nicht alle Perlen der Kiffer-Film-Szene genannt werden, doch sind das wohl einige der beliebtesten Filme zum Thema Cannabis.

Kaum ein Genießer des weißen Rauchs würde behaupten diese Filme nicht mindestens schon ein Duzten mal gesehen zu haben. Je nach Vorlieben den Einen mehr den Anderen weniger. Doch in den Gefilden der Cannabis – Filme machen sich immer mehr „Video – On – Demand“ Plattformen breit und versuchen, oft auch mit Erfolg, die Träger der „Grünen – Brille“ nach ihrem Geschmack zu unterhalten. Das dies der immer größer werdenden Aufmerksamkeit für „medical – marijuana“ – geschuldet ist, müsste mittlerweile wohl auch dem größten „Dude“ aufgefallen sein. Doch Hollywood-Filme sind nach wie vor immer noch Spitzenreiter der „Stoner“ – Unterhaltung.

Auch ernstere Filme zum Thema Konsum können Konsumenten bei einem Joint in der Runde verzaubern. Gemeint sind zum Beispiel die absoluten Highlights des bekifften cineastischen Vergnügens wie:

  • City of God
  • Requiem for a Dream
  • Trainspotting

Ebenso sind Filme, in denen der Konsum nur eine sekundäre Rolle spielt, wie beispielsweise, „American Beauty“ oder „Into the Wild“, bei Grasliebhabern hoch im Kurs. Doch wer komplett in die Welt der Drogen abtauchen möchte widmet sich, wahrscheinlich zum hundertsten Mal Filmen wie „Fear and Loathing“ oder der Reihe des fast schon antiken Kiffer – Duos „Cheech und Chong“.

Abschließend sei gesagt, das wichtigste ist wohl für ausreichend Snacks zu sorgen, damit Du Deinen Filmabend nicht unterbrechen muss, um den gelegentlich auftauchenden Fressflashs nachzugehen. ;)